Springe zum Inhalt

Klimawandel-Mindset

Klimawandel und Wachstum

Immer wieder hört man, dass man dem Klimawandel nur mit einer Reduzierung des Wachstums (Degrowth) begegnen kann oder gar eine Systemänderung notwendig sei.

Meine Meinung:
Degrowth ist ein Irrweg, der sich nicht durchsetzen wird, weil er wider der Natur der Menschen ist.
Die Menschen sind von Natur aus neugierig. (Siehe Bild). Daraus entsteht Wachstum.
Beim Wachstum gilt es zwischen gutem und schlechtem Wachstum zu unterscheiden. Gutes Wachstum schont die Umwelt oder entlastet sie gar und leistet einen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Schlechtes Wachstum überlastet die Umwelt.
Eine besondere Ausprägung der im Menschen als Trieb angelegten Neugier ist der  dynamische Mindset.
Aus dem dynamischen Mindset (Growth Mindset) entspringen die Ideen für die Dekarbonisierung und die Energie deren Umsetzung.
Probleme bewundern reicht nicht!
Wichtig ist es, aus dem Stadium herauszukommen, immer nur über Probleme zu reden.
Wer anfängt über Lösungen zu reden, der setzt seine Gedanken in Richtung Lösung in Gang und findet Lösungen.
Neue Ideen bauen auf vorhandenem Wissen auf und lassen neues Wissen entstehen. Daraus entstehen neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle.
"Wer nach Lösungen sucht, der findet welche!
Und wenn es eine andere ist als die, die gesucht wurde.
Nur der dynamische Mindset führt mit hoher Wirksamkeit zum 1,5° Ziel.
Das Ergebnis der Aneinanderreihung dieser Prozesse führt zu einem Wissenszuwachs, der unweigerlich Wachstum zur Folge hat.
Wenn wir dieses Wachstum parallel oder leicht zeitversetzt in die Richtung der smarten Kreislaufwirtschaft lenken, verlassen wir die Wegwerfgesellschaft und gelangen zu einer nachhaltigeren Wirtschaft mit einer geringeren Zufuhr von Rohstoffen.
Das "Rad der Kreislaufwirtschaft" führt bei schonendem Rohstoffverbrauch zu Wachstum. Verwendete Materialien bleiben im Kreislauf und werden immer wieder intelligent weiterentwickelt. Neue, bessere, (aus dem Wachstum von Wissen entstandene) Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle entstehen.
Sprichwörtlich angetrieben wird dieses Rad der kontinuierlichen Weiterentwicklung durch CO2-frei erzeugte elektrische Energie.

Wir benötigen ausreichend elektrische Energie

Der Verfügbarkeit elektrischer Energie kommt eine Schlüsselfunktion zu. Es werden die Gesellschaften an der Spitze dieser Veränderung sein, denen es gelingt, elektrische Energie nicht zum Engpass werden zu lassen.
Mit Blick auf die aktuelle Situation müssen wir alles daran setzen, genügend elektrischer Energie zur Verfügung zu haben. Für uns in Deutschland ist es unerlässlich, z. B. in sonnen- und windreichen Regionen die Energieerzeugung zu unterstützen, um diese dann zu importieren.